In 7 Schritten zu mehr Lernagilität I ECHONOVUM INSIGHTS

In 7 Schritten zu
mehr Lernagilität

26.08.2019 / Leadership / #Lernagilität / #CustomerInsights / #EmployeeInsights / Nicole Schnetzer

Was ist eigentlich Lernagilität und wie kann man diese gezielt trainieren? Nutzen Sie dazu unsere Anleitung in 7 Schritten.

WAS IST LERNAGILITÄT?

Lernagilität ist die Fähigkeit und Bereitschaft, aus Erfahrungen zu lernen und das Gelernte anzuwenden, um in neuen Situationen erfolgreich zu sein.
Korn/Ferry International; The Art Science Of Talent; The many faces of Learning Agility

Lernagilität wird zunehmend von Führungskräften, Mitarbeitenden oder gleich ganzen Organisationen eingefordert. Sie hilft, sich schnell in einer dynamischen Welt weiterzuentwickeln und dabei erfolgreich zu sein. Unsere Anleitung hilft Ihnen, sich im Arbeitsalltag Lernagilität anzutrainieren.

Step 1: Neugierig sein

Etwas Unbekanntes begegnet Ihnen? Sie kommen morgens ins Büro und erhalten die Mitteilung, dass in Ihrer Abteilung die Arbeitsplätze umgestaltet und alle Laptops ersetzt werden. Der Kaffeebecher fällt Ihnen fast aus der Hand. Der jetzige Arbeitsplatz ist doch gut, so wie er ist und der Laptop ist perfekt auf Sie abgestimmt! Aber Veränderungen sind immer eine Chance: Verabschieden Sie sich vom Alten und begegnen Sie dem Neuen mit Offenheit und Neugierde!

Step 2: Erfahrungen sammeln

Lassen Sie Ihrer Experimentierfreude freien Lauf, haben Sie Spass am Neuen und sammeln Sie dabei Erfahrungen: Sie testen Ihren neuen Laptop und merken, dass dieser über coole neue Funktionen verfügt, die für Sie nützlich sein könnten. Während Sie einen Schluck von Ihrem Kaffee nehmen, fällt Ihnen auf, dass Sie deutlich mehr Ablageflächen erhalten haben und Pauls Schreibtisch nun weiter weg steht. Sie reorganisieren sich, nutzen die Flächen ganz neu und testen die umgestaltete Umgebung auf Herz und Nieren aus.

Step 3: Erfahrungen bewerten

Nun ist es Zeit, die gemachten Erfahrungen kritisch zu begutachten: Was ist gut, mittel, schlecht gelaufen? Der neue Laptop ist sehr schnell, aber Ihre Augen tränen häufig. Die erweiterten Ablageflächen erlauben es, dass Sie Ihre Dokumente besser organisieren können. Aber die Distanz zu Pauls Schreibtisch ist etwas gross. Sie müssen ständig aufstehen für eine kurze mündliche Abstimmung.

Step 4: Einsichten gewinnen

Schaffen Sie Aha-Momente: Tränende Augen sind ein Indiz dafür, dass etwas mit der Bildschirmauflösung nicht stimmt. Die Kommunikation mit Paul ist sehr wichtig – kurze Absprachen sollten schnell und unkompliziert möglich sein.

Step 5: Potenziale identifizieren

Benennen Sie nun ganz konkretes Optimierungspotenzial: Sie müssen die Bildschirmauflösung korrigieren, damit Ihre Gesundheit nicht leidet und der Arbeitsplatz muss näher zu Paul, damit sie effizienter zusammenarbeiten können.

Step 6: Potenziale freisetzen

Führen Sie Massnahmen durch, die zu der gewünschten Verbesserung führen: Der IT-Support optimiert die Bildschirmauflösung. Gemeinsam mit Paul stellen Sie die beiden Schreibtische so nah zueinander, dass Sie wieder miteinander sprechen können.

Step 7: Optimierungen austesten

Fordern Sie sich nun selbst heraus, indem Sie Ihre Optimierungen austesten. Geht es ihren Augen nun wirklich besser? Funktioniert die Kommunikation mit dem Arbeitskollegen jetzt wieder reibungsloser?

Preview image for download of Infografik zur **Lernagilität**
 

Infografik zur Lernagilität

Alle 7 Schritte zu mehr Lernagilität finden Sie auch in unserer Infografik!

Herunterladen
Stylized image of author Nicole Schnetzer

Von Nicole Schnetzer

Ich bin Head of Marketing und bringe mit funky Sonnenbrillen Farbe in mein Leben.